Siemens Sivacon S8

Siemens Sivacon S8 - Energieverteilung vom Feinsten

Ein wichtiger Erfolgsfaktor für die Scholl Energie- und Steuerungstechnik GmbH und ihre Kunden ist die Siemens-Sivacon-Partnerschaft: Scholl zählt zu den größten Unternehmen, die in diesem Bereich mit Siemens kooperieren. Als offizieller Siemens Sivacon Technology Partner verfügen wir über die Lizenz der bauartgeprüften Niederspannungs-Schaltgerätekombination Sivacon S8 – übrigens nicht nur für Industrien, Gebäude und Infrastruktureinrichtungen, sondern auch für Schiffe.

Intelligent, sicher, vielseitig

Die Sivacon S8 für Betriebsströme bis 7.000 Ampere setzt Maßstäbe als Energieverteiler oder Motor Control Center für industrielle Anwendungen  in der Infrastruktur. Die Schaltanlage der neuesten Generation garantiert höchste Anlagensicherheit durch bauartgeprüfte Standardbausteine und maximale Personensicherheit durch ein störlichtbogensicheres Verschlusssystem. Ihr optimales Design ermöglicht vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Dank flexibler Bausteine können Funktionseinheiten einfach ausgetauscht oder ergänzt werden.

Alle Vorteile der Sivacon S8 auf einen Blick:

  • Hohe Sicherheit für Mensch und Anlage (Bauartnachweis nach IEC 61439­2), selbst im Störlichtbogenfall (Prüfungen nach IEC/TR 61641)

  • Große Flexibilität durch modulares Bausteinkonzept und hohe Teilevielfalt

  • Integration in Energiemanagementlösungen über kommunikationsfähige Schalt­ und Messgeräte

  • Übersichtliche Darstellung umfangreicher Messwerte, Status­ und Diagnoseinformationen

  • Präventive Wartung durch Diagnoseinformationen

  • Durchgängig bauartgeprüfte Anbindung an Schienenverteiler­System Sivacon 8PS

Siemens Sivacon 8PS - Innovatives Allround-Talent

Gute Nachricht für unsere Kunden: Als langjähriger Siemens-Partner gehört auch der Schienenverteiler Sivacon 8PS – System LI zu unserem Leistungsangebot. Das System bis 6.300 Ampere eignet sich für alle Industrie- und Infrastrukturanwendungen, etwa in Banken, Messegebäuden, Flughäfen oder Krankenhäusern. Die Energieverteilung erfolgt mit flexiblen Abgangskästen für Verbraucher von 50 bis 1.250 Ampere. Die Energieübertragung läuft per Transformator zur Niederspannungshauptverteilung von 800 bis 6.300 Ampere.

Neben der zuverlässigen Energieversorgung sprechen zum Beispiel die höhere Stromtragfähigkeit, die geringere Brandlast sowie ausgeklügelte Überwachungsmöglichkeiten für Sivacon 8PS. Das System lässt sich ausgesprochen platzsparend integrieren und ermöglicht selbst nach Jahren eine große Flexibilität. Möglich machen das verschiedene Einspeiseelemente und Zusatzausrüstungen zum Anschluss an Schaltanlagen, Transformatoren oder weitere Energiequellen. Auch die Vielfalt an konfigurierbaren Abgangskästen oder Energiemanagementmodulen spricht für sich.

Der Umgang mit Hightech-Lösungen wie der Sivacon 8PS gehört für das Team von Scholl zum Tagesgeschäft.